• Slide

    Empfangsbereit: Mit einem ausgeklügelten Aufbau von Spiegeln, Linsen und anderen optischen Instrumenten fangen Forscher des Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts Lasersignale ein, die sich dank der Quantenkryptografie nicht unbemerkt abfangen lassen. Foto: Axel Griesch

  • Slide

     

  • Slide

     

Wie wird die Quantenkryptographie alltagstauglich?

Jörn Schneider, 52 Jahre, Nordrhein-Westfalen

Die Quantenkryptografie bietet die Möglichkeit, die Schlüssel einer absolut sicheren Verschlüsselungsmethode (sogenannte one time pads) so zwischen Sender und Empfänger eines Datenpakets zu übertragen, dass diese Schlüssel nicht unbemerkt abgefangen werden können. Dafür werden Quantenzustände übertragen. Das ist mit einem größeren technischen Aufwand verbunden, als er für die heute gängigen Techniken der Datenübertragung nötig ist. Daher wird die Quantenkryptografie zunächst in sehr sensiblen Bereichen des Datenverkehrs Anwendung finden, zum Beispiel bei der Übertragung von Kontodaten zwischen den Rechenzentren von Banken. Prinzipiell ist es aber auch möglich, die Schlüssel etwa für das Online-Banking oder für E-Mails mithilfe der Quantenkryptografie zu verteilen und Bankgeschäfte bzw. den Mailverkehr auf diese Weise zu sichern. Damit sich das technisch umsetzen lässt, muss die Technik aber noch weniger störanfällig und kostengünstiger werden.


#wonachsuchstdu - Stelle uns deine Frage

#wonachsuchstdu – Stelle Deine Frage direkt online.
Mit dem Einreichen einer Frage erklärst Du Dich einverstanden, dass diese – ggf. mit Nennung Deines Vor- und Nachnamens, Alters und Bundeslandes – im Rahmen der Kampagne #wonachsuchstdu und den angeschlossenen Kommunikationskanälen der MPG veröffentlicht und mit den von Dir eingegebenen Daten gespeichert werden dürfen. Aus Datenschutzgründen erscheinen gestellte Fragen nicht direkt auf der Webseite. Die Redaktion veröffentlicht Fragen, die im Kontext mit der Grundlagenforschung der MPG stehen und sinnvoll beantwortet werden können. Fragen, die gegen unsere Netiquette verstoßen, werden nicht veröffentlicht. Datenschutzhinweis
Mit dem Einreichen einer Frage erklärst Du Dich einverstanden, dass diese – ggf. mit Nennung Deines Vor- und Nachnamens, Alters und Bundeslandes – im Rahmen der Kampagne #wonachsuchstdu und den angeschlossenen Kommunikationskanälen der MPG veröffentlicht und mit den von Dir eingegebenen Daten gespeichert werden dürfen. Aus Datenschutzgründen erscheinen gestellte Fragen nicht direkt auf der Webseite. Die Redaktion veröffentlicht Fragen, die im Kontext mit der Grundlagenforschung der MPG stehen und sinnvoll beantwortet werden können. Fragen, die gegen unsere Netiquette verstoßen, werden nicht veröffentlicht. Datenschutzhinweis

Weitere Seiteninhalte